Welzel_Logo
 

 

Risiko Adjustierung


Es gibt mehrere Definitionen von Risiko-adjustierter Performance, die Performance und Risiko einer Investition in Relation setzen. Der Sharpe Ratio als Quotient von risikofreiem Gewinn, dividiert durch die Standardabweichung der Gewinne ist sicher die verbreitetste davon.

Im Vergleich von verschiedenen Anlagestrategien hat der Sharpe Ratio seine Bedeutung, ein hoher Sharpe Ratio ist besser als ein niedriger. Für meine Untersuchungen zu praktikablen Bewertungs-Kennzahlen von technischen Modellen ist er wenig hilfreich.

Das liegt zum einen daran, dass die Gewinne und die Schwankungen der Gewinne (die von der Standardabweichung gemessen werden) sich für lange Zeiträume innerhalb eines Marktes nicht stark voneinander unterscheiden, der Sharpe Ratio also nicht sehr unterschiedlich ausfällt. Zum anderen kann die Performance in kurzen Zeiträumen auch negativ ausfallen.

Über die Quotienten Bildung führt das dazu, dass schlechtere Performance und höheres Risiko zu einem besseren (negativen) Sharpe Ratio führen können.

Für negative Performance kann der Sharpe Ratio nicht genutzt werden. Für meine Untersuchungen darf ich auf die Bewertung von Zeiträumen mit negativer Performance aber nicht verzichten.

Eine einfache Verknüpfung der Werte zu Performance und Risiko, die auch in der Kombination ein sinnvolles Ranking ergibt, ist die Differenz. Ich greife auf die Erfahrungen zurück, die in der Modell Validierung zum Begriff der Akzeptabilität geführt haben und definiere für ein Modelle die

Risiko-adjustierte Performance RaP(α):= GpA - α * MDD.
mit α > 0, GpA der mittlere Jahresgewinn und MDD der maximale Drawdown des Modells.

Die Festlegung von α kann Markt-abhängig gewählt werden. Ich habe mich entschieden mit α = 0.1 zu arbeiten, da ich für die Robustheits-Untersuchungen ein Modell in verschiedenen Märkten überprüfe. Bei den Aktienindizes liegen die historischen maximalen Drawdowns der "buy & hold" Strategie bei 50 % und mit α = 0.1 erreiche ich, dass nicht alle RaP(0.1) Werte negativ ausfallen.

Als nächstes werde ich unter Märkte und Modelle für ein EURUSD Beispiel die Performance von Markt und Portfolio gegenüberstellen.

 

 
previous
 
next
 
 
 
www.helmutwelzel.de  coSpamschutzntaSpamschutzctSpamschutz@hSpamschutzelmuSpamschutztweSpamschutzlzeSpamschutzl.Spamschutzde
© 2011 - 2015 design by Gerhild Marx  www.webmundos.com   
Begriffe